Aktuelles
Rita Schwarzelühr-Sutter: „Abfahrt Hauenstein muss entschärft werden.“

20.01.2012 - In einem Brief an Verkehrsminister Winfried Hermann setzt sich Rita Schwarzelühr-Sutter für eine Entschärfung der provisorischen Abfahrt Hauenstein ein und unterstützt damit die Anliegen der Bürgermeister Ulrich Krieger (Laufenburg) und Stefan Kaiser (Albbruck).  

„Die als Provisorium gedachte Abfahrt der A98,7 in Hauenstein stellt ein Risiko für den Verkehr dar“, erklärt Rita Schwarzelühr-Sutter. Gerade die kalten Monate des Jahres zeigen, dass die steile Abfahrt eine Gefahr für den Straßenverkehr ist. Bei Schneefall muss die Abfahrt regelmäßig von der Polizei gesperrt werden.

„Um die Situation insgesamt zu entspannen, ist es für die Region unbedingt notwendig, auch die „halbe“ A98 [eine Spur in jede Richtung plus Überholspur] in naher Zukunft fertig zu stellen“, fordert die SPD-Bundestagsabgeordnete. Bis jetzt besteht die A98 nur aus Teilstücke, die nicht miteinander verbunden sind.

„Die strukturschwache Region braucht eine leistungsfähige und durchgängige Ost-West-Verbindung in einem absehbaren Zeitfenster, um nicht völlig wirtschaftlich ins Abseits zu geraten.“

„Für eine bedarfsgerechte Infrastruktur brachen wir einen zügigen Weiterbau der A98 und eine Entschärfung der Abfahrt in Hauenstein“, unterstreicht Rita Schwarzelühr-Sutter die Bedeutung der A98.

Zurück