Aktuelles
Rita Schwarzelühr-Sutter hofft auf Finanzierung der Unterführung am Bahnhof Titisee durch das Land

07.09.2016 Das Landesverkehrsministerium Baden-Württemberg prüft derzeit die Möglichkeiten, wie eine Verlängerung der bestehenden Fußgängerunterführung am Bahnhof in Titisee unterstützt werden kann. Dies teilte das Ministerium der SPD-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatsekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter in einer Antwort auf ihr Schreiben mit.

 „Es ist erfreulich, dass die Landesregierung bereit ist zu prüfen, wie die Unterführung am Bahnhof Titisee finanziert werden kann“, sagt Rita Schwarzelühr-Sutter. „Der Bund hat dem Land im Rahmen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes jüngst weitere Finanzhilfen für Investitionen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden zugesichert. Ich hoffe, dass das Land diese Mittel auch tatsächlich weitergibt. Die Verlängerung der Unterführung am Bahnhof Titisee wäre hierfür eine hervorragende Möglichkeit.“

Der vorhandene P&R Großparkplatz in Titisee ist vom Bahnhof nur über einen rund 500 Meter langen Umweg zu erreichen. Über eine vorhandene Unterführung am Bahnhof Titisee sind lediglich die Gleise 2 und 3 begehbar. Der besagte Parkplatz ist durch die Unterführung jedoch nicht erschlossen. Für die Verlängerung der Unterführung vom Bahnhof Titisee zum P&R-Großparkplatz spricht vor allem die dadurch erhöhte Sicherheit, da Fußgänger regelmäßig die Gleise überqueren, um die eigentliche Wegstrecke abzukürzen.

 

Zurück