Aktuelles
Zollstelle Hohentengen-Kaiserstuhl muss für Warenverkehr erhalten bleiben
© Marquis de Valmont/photocase.com

26.10.2011 - „Die von der Eidgenössischen Zollverwaltung angekündigte Schließung der Zollstelle Kaiserstuhl für den Handelswarenverkehr hat fatale Folgen für kleine und mittlere Unternehmen in der Grenzregion. Diese erneute Einschränkung des Handelsverkehrs ist für mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe nicht tragbar. Denn das Ausweichen auf andere Grenzübergänge ist mit langen Anfahrtszeiten und Kosten für Umwege verbunden. Zudem ist der Grenzübergang Waldshut-Koblenz bereits heute völlig überlastet und die Wartezeiten sind dort lang“, stellt die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter fest.  

Die Waldshuter Abgeordnete hat an den Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, das für die Zollverwaltung zuständig ist, geschrieben und die Bundesregierung aufgefordert, sich für den Erhalt der Abfertigungszeiten am Grenzübergang Kaiserstuhl-Hohentengen einzusetzen. „Diese weitere Diskriminierung deutscher Unternehmen auf dem schweizerischen Markt darf nicht hingenommen werden“, fordert die SPD-Abgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter.

Zurück